Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

Fachkurs: 20HFU - 41 - T Fr Highlights elektrischer Antriebsstrangprüfstände und ihre Rolle im Entwicklungsprozess von E-Fahrzeugen

Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse in Matlab/Simulink ist erwünscht, aktive Teilnahme

Teilnehmerinnen: 10

Credit Point (ECTS): -

 

Dieser Kurs bietet einen vollständigen Überblick über Elektro-Antriebsstrang-Prüfstände und ihre Rolle bei der Entwicklung von Hybrid- und Batterie-Elektrofahrzeugen und die Einhaltung zukünftiger Anforderungen. Am Beispiel eines realen Antriebsstrangprüfstands werden die Entwicklung und Auslegung elektrischer Antriebsstränge entlang des V-Modells betrachtet. Hierzu gehört eine umfassende Beschreibung der verschiedenen Komponenten und der Erprobungsmöglichkeiten des elektrischen Antriebsstrangprüfstands. Einen weiteren Zukunftsaspekt stellt die Entwicklung von Elektroantrieben für das hochautomatisierte Fahren dar. Dabei bestehen erhöhte Anforderungen an die funktionale Sicherheit und Zuverlässigkeit des Antriebssystems.

Neben dem theoretischen Teil bietet der Kurs ein praxisorientiertes Training in Matlab/Simulink mit einer beispielhaften Implementierung im Bereich der Modellierung und Simulation des elektrischen Fahrzeugs. Die Teilnehmerinnen werden die Möglichkeit haben, an einem vorbereiteten Simulationsprojekt zu arbeiten und dieses mit realen Messdaten zu betreiben und die verschiedenen Simulationsergebnisse zu vergleichen.

Das Thema Frauenförderung im Bereich der Fahrzeugtechnik und die damit verbundenen Herausforderungen werden zum Schluss des Kurses diskutiert.

Kategorie

  • Tageskurs

Datum

21.02.2020

Ort

Hochschule Furtwangen - Campus Schwenningen
Schwenningen

DozentIn

Alia Salah, M.Sc.

hat Mechatronik Studiert mit Vertiefungsfach Regelungstechnik und Modellierung dynamischer Systeme. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kraftfahrzeugmechatronik im Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS). Sie ist tätig im Bereich elektrischen Antriebsstränge und Lastlosprüfstand.
Zwischen 2015 - 2019 hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Stromerzeugung und Automatisierung an der Universität Stuttgart gearbeitet. Ihre Forschungtätigkeiten waren im Bereich Modellierung, Simulation, Automatisierung und Regelung für dynamische Prozesse in Heiz Kraftwerke. Sie hat auch Erfahrung im Bereich Robotik direkt nach Ihrem Abschluss gesammelt. Ihre Forschungsinteressen sind Modellierung und Regelung dynamischer Systeme.

Dr.-Ing Ulrike Weinrich

begann 2011, nach ihrem erfolgreichen Studium der Mechatronik in Karlsruhe, ihren beruflichen Werdegang als wissenschaftliche Mitarbeiterin am FKFS. Nach zwei Automotive-Projekten im Bereich der Benzin-Direkteinspritzung bzw. Elektromechanischen Servolenkung promovierte sie zum Thema „Methoden zur Bestimmung der Ausfallraten von elektrischen und elektronischen Systemen am Beispiel der Lenkungselektronik“. Seit Mai 2018 ist sie Projektleiterin für den Hochleistungs-Elektroantriebsstrang-Prüfstand, kurz HEP, der im darauffolgenden Jahr feierlich eingeweiht wurde. In ihrer aktuellen Position hat sie neben einer Reihe von organisatorischen Aufgaben auch die Funktion der CE-Beauftragten inne.

Preis für Berufstätige

€ 120,00

Preis für Teilzeitkräfte bis 50%

€ 60,00

Ermäßigter Preis

€ 20,00

Genaue Kurszeiten:

Fr 21.02.20
09.00 - 10.30
11.00 - 12.30
14.00 - 15.30
16.00 - 17.30

Mögliche Zahlungsarten

  • per Rechnung

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Berufstätige
  • Studentinnen

Veranstalter

Netzwerk F.I.T (mf)

Freie Plätze

10

Anmeldeschluss

04.01.2020

Anmeldung

jetzt anmelden


Zur Übersicht

Kurs per Email empfehlen
mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt
dieses Feld dient zur Abwehr von Spam