Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

19S - R - 07 Exkursion ans Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart (HLRS)

Am Abend des Conference Day geht es als Exkursion an das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart (HLRS) (Fußweg ca. 15 Min.). Der Höchstleistungsrechner Hazel Hen des HLRS ist der schnellste Supercomputer Deutschlands und einer der leistungs­fähigsten Rechner weltweit. Das HLRS bildet die nationale Institution für Supercomputing und unterstützt nationale Forscher sowie Wissenschaftler aus ganz Europa und Anwender aus der Industrie mit modernstem High Performance Computing (HPC).

Experten, beispielsweise des Landeskriminalamtes, nutzen die Rechnerleistung, um Tatorte zu rekonstruieren. Diese werden unter Einsatz von drei­dimen­sionalen Scans in Simulationen verwandelt. Danach können Ermittler den Tatort in der Virtuellen Realität begehen, Spuren suchen und die Situationsbedingungen nachvollziehen. Der Supercomputer wird auch von der Filmbranche für die Bearbeitung komplexer Datenmengen, wie sie heute bei aufwändigen Animationsfilmen üblich sind, genutzt. Aktuell stellt das HLRS Rechenzeit für über 130 wissenschaftliche Projekte bereit.

Wir erkunden in der CAVE Simulationen in virtueller Echtzeit und besuchen den Höchstleistungsrechnerraum, woHazel Hen etwa hunderttausend Mal schneller rechnet als ein Laptop.

 

Die Führung wird angeboten von:

Dr.-Ing. Uwe Wössner

Head of Visualization, High Performance Computing Center Stuttgart, Nobelstr. 19, 70569 Stuttgart

Kategorie

  • Rahmenprogramm

Datum

21.02.2019

Ort

Universität Stuttgart - Campus Vaihingen
Stuttgart

Preis für Berufstätige

kostenlos

Genaue Uhrzeiten:

Do 21.02.

18.00 - 20:00

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Berufstätige
  • Studentinnen

Veranstalter

Netzwerk F.I.T (mf)

Freie Plätze

15

Anmeldeschluss

07.01.2019

Anmeldung

jetzt anmelden


Zur Übersicht

Kurs per Email empfehlen
mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt
dieses Feld dient zur Abwehr von Spam