Scientifica:  Conference Day Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

Der Conference Day

Donnerstag, 01. August 2019

Der Conference Day mit verschiedenen 45- bis 90-minütigen Vorträgen ist traditionell der Donnerstag in der informatica feminale-Woche. Die Vorträge am Conference Day sind kostenlos und offen für alle interessierten Besucherinnen und Besucher. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Vorträge

11:00 - 11:45 | Von Visualisierung, Visionen und gemeinsamen Verständnis
(Dipl.-Inf. Ellen Hermens und Stefanie Höpfinger, PENTASYS AG, München)

Die Kunst in der agilen Welt ist, die Balance zu halten zwischen genug zu definieren und so wenig wie möglich, um experimentelles Vorgehen zu fördern und in kurzen Zyklen Feedback der Nutzer einzuholen. Der Vortrag beleuchtet, wie durch Visualisierung und Visionsarbeit ein gemeinsames Verständnis entsteht, so dass ein einheitliches Bild dafür sorgt, dass Zeit- und Budgetverluste reduziert werden können. Ellen zeigt auch konkrete Übungen, mit denen dieses gemeinsame Verständnis gebildet werden kann. Insbesondere für Berufseinsteiger und Werkstudentinnen ist das Bewusstsein der unterschiedlichen Denkweise von Entwicklern, Upper Management oder auch Kunden wichtig.

 

11:45 - 12:30 | Courage, Risk and Creativity: An XR Startup Reports
(Andreea Ion Cojocaru, M.Arch)

Why and how? These are the two questions that each person running a high-tech startup needs to answer every day. The right answers change with every project, every new gadget, every line of code, and every announcement from Facebook or Google. It is an interconnected, fast-paced and competitive world with extreme risks and extreme rewards.

 

13:30 - 14:15 | Ziele erreichen mit dem passenden Zeitmanagement
(Aida Slijvic)

Sie brauchen Inspirationen, um Herrin über Ihre Zeit zu werden? Wir räumen mit Mythen und anderen Irrtümern rund um Zeit und Zeitmanagement auf. Wo sind Zeitdiebe, Zeitfallen und andere Erfolgsverhinderer und wie gehe ich mit diesen um? Praktische Tools für mehr Produktivität, Effektivität und Effizienz stehen im Vordergrund sowie die Fragen: Wo fange ich an und wie setze ich das Ganze um?

 

14:15 - 15:00 | High Performance Computing (HPC) for Chemistry and materials science
(Dr. Khatuna Kakhiani, High Performance Compunting Center (HLRS), University of Stuttgart)

High Performance Computing is used to model and simulate complex systems and to handle Big Data in various sectors, playing a decisive factor in the success of scientific landscape and industry and transforming our lives in many ways. In this lecture examples of HPC simulations in chemistry and materials science will be given.

 

15:00 - 15:45 | Enabling Discovery of Smart Factories from Web-Based Portals based on Capability Modelling
(Kavyashree Jamboti, M.Tech, FDM Group)

Under the context of Industry 4.0, a Smart Factory Web connects a web of Smart Factories over a network to enable flexible sharing and management of resources, assets and inventory to maximize production and efficiency. A Smart Factory Web Portal (SFWP) allows one to register these factories and their capabilities and to perform searches for user queries based on capabilities. During the design and development phases of such Smart Factories, the Automation Mark-up Language (AutomationML or AML) is used for model creation to share information among engineers from various engineering disciplines. Capabilities of smart factories can be captured in the AML model during the design phases. This capability information can then be mapped to a smart factory ontology and fed to the SFWP during the smart factory registration. Ontologies are used because they are well suited to handle searches and make logical inferences based on the relationships between elements in the ontology which is not possible in the AML model. In this presentation, we describe how to capture capability information in an AML model, extract this information and map it to a smart factory ontology which can then be fed to the SFWP. This work was supported by Fraunhofer IOSB, Karlsruhe.

11:00 - 15:00 Uhr | BurdaSolutions Assessment-Center-Training (anmeldepflichtig)

(Frau Laura Nieborak (HR Business Partner); Herr Phillip Borus (Recruiting Consultant))

In diesem Coaching erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Übungen in einem Assessment Center. Sie haben die Möglichkeit erste praktische Erfahrungen mit AC-Übungen zu sammeln und erhalten dazu wertvolles Feedback. Zusätzlich geben wir Ihnen weitere Tipps und Tricks für die Absolvierung eines Assessment Centers.

 

Das Assessment-Center-Training ist nur für Kursteilehmerinnen der ifbw19 und erfordert eine Anmeldung (über die Kursbuchungsseite).