Scientifica:  Veranstaltungen Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

Veranstaltungen August 2017

27.04.2017 - 06.08.2017
DAS VERBORGENE MUSEUM, Dokumentation der Kunst von Frauen e. V., Schlüterstraße 70, 10625 Berlin
Dokumentation der Kunst von Frauen e.V.

Künstlerinnen im Dialog

Drei Tassen und eine japanische Puppe

Bereits zum dritten Mal in diesem Frühjahr

Unter dem Motto "Drei Tassen und eine japanische Puppe" zeigt "Das Verborgene Museum. Dokumentation der Kunst von Frauen e. V." eine als Zwiegespräch in Bildern Europäischer Künstlerinnen der um 1900 geborenen Generation angelegte Ausstellung. 

Köpfe, Akte, Stillleben, Landschaften und Portraits von Lotte Laserstein, Käthe Loewenthal, Ilse Heller-Lazard, Else Lohmann, Jacoba van Heemskerck, Alice Lex-Nerlinger, Gerda Rotermund, Eva Besnyö, Florence Henri, Natalja Gontscharowa und vielen mehr, die überwiegend den künstlerischen Positionen der Moderne nach dem Ersten Weltkrieg zuzurechnen sind.

04.08.2017 - 08.08.2017
Netherlands, Scoutinglandgoed in Zeewolde
International Hacker Community

SHA2017

Knowledge, advancement and experimentation for hackers

About SHA

SHA2017 is a non-profit outdoor hacker camp and conference. It is the successor of a string of similar events happening every four years. The festival is organized for and by volunteers from and around all facets of the international hacker community.

SHA takes place in The Netherlands, Scoutinglandgoed in Zeewolde, 55km east of Amsterdam, in 2017 on August 4th to 8th.

22.08.2017 - 26.08.2017
Lindau
Lindau Nobel Laureate Meeting

6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften

An der 6. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften werden 360 junge Wirtschaftswissenschaftler aus 66 Nationen teilnehmen und mit Trägern des Preises der Schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel zusammentreffen.

Programm und Ablauf

Die ausgewählten Nachwuchswissenschaftler erwartet ein viertägiges Programm mit zahlreichen Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Einige von ihnen erhalten erstmals die Gelegenheit, ihre eigene Forschungsarbeit im Rahmen eines Seminars vorzustellen. Die Bewerber durchliefen ein mehrstufiges internationales Auswahlverfahren, an dem zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen, Universitäten und auch Preisträger beteiligt waren. Die ausgewählten Nachwuchsökonomen sind exzellente Studierende, Doktoranden und Postdoktoranden unter 35 Jahren. Der Frauenanteil der jungen Wirtschaftswissenschaftler liegt bei 43 Prozent. Die USA, Großbritannien, Österreich und die Schweiz sind neben Deutschland die am stärksten vertretenen Nationen. "Das Teilnehmerfeld ist erstklassig, die Studierenden zählen zu den Besten ihres Fachs. Besonders freut mich, dass auch hervorragende Nachwuchswissenschaftler aus afrikanischen und asiatischen Entwicklungsländern an der Tagung teilnehmen werden", erklärt Torsten Persson, Sekretär des Komitees für den Preis der Schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel und Mitglied des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau.