Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

Social Skills Kurs: 17S - 35 - T Eigene und fremde Schutzrechte in der Praxis

Zielgruppe: offen
Voraussetzungen:
Wenn die Teilnehmerinnen die Recherchenbeispiele während der Veranstaltung nachvollziehen wollen, können Sie den eigenen WLAN-fähigen Laptop mitbringen.
Anforderungen: aktive Teilnahme
Teilnehmerinnen: 12
Credit Point (ECTS): -

 

Der Schutz der eigenen Ideen sowie die Kenntnis der Schutzrechte von Wettbewerbern ist heute wichtiger denn je. Die Veranstaltung soll Möglichkeiten zum Schutz der eigenen technischen Lösungen und kreativen Einfälle aufzeigen und die einzelnen Schutzrechtsarten erklären. Insbesondere soll dabei auf das immer komplexere Neben- und Miteinander nationaler und internationaler Schutzrechte eingegangen werden. Weiter soll anhand von Beispielen demonstriert werden, wie nach gewerblichen Schutzrechten Dritter gesucht werden kann und welche Informationen die im Internet verfügbaren Datenbanken bereitstellen. Es soll weiter verdeutlicht werden, welche umfangreiche Wissensquelle die Patentdatenbanken darstellen und wie diese bei Forschung und Entwicklung genutzt werden kann. Bei Bedarf kann auch auf das Arbeitnehmererfinderrecht eingegangen werden.

Kursnr

17S - 35 - T

Kategorie

  • Tageskurs

Datum

24.02.2017

Ort

Universität Stuttgart - Campus Vaihingen
Stuttgart

DozentIn

Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Cornelia Müller

promovierte nach ihrem Physikstudium am Max-Planck-Institut für Metallforschung (heute Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme) in Stuttgart im Bereich keramische Supraleiter. Ihre berufliche Tätigkeit begann sie 1999 in der Patentabteilung der Robert Bosch GmbH im Bereich der Kraftfahrzeugsteuerung und war danach in der Rechtsabteilung eines Unternehmens der Sicherheitstechnologie tätig. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Patentanwältin berät sie nationale und internationale Unternehmen zu Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes, seit 2005 bei KEIL & SCHAAFHAUSEN in Frankfurt am Main, insbesondere in den Bereichen Medizintechnik, Sicherheitstechnik und Optik.

Dr.-Ing. Dipl.-Ing. (Chem.) Susanne Scheitza

studierte Chemie mit dem Schwerpunktsfach Technische Chemie an der Technischen Universität Darmstadt. Die anschließende Promotion auf dem Gebiet der katalytischen Abgasnachbehandlung von Kraftfahrzeugen entstand in einer Kooperation mit der Umicore AG & Co. KG. Nach ersten Berührungspunkten mit dem Schutz von geistigem Eigentum aufgrund der Anmeldung eigener Forschungsergebnisse begann sie ihre Ausbildung zur Patentanwältin bei KEIL & SCHAAFHAUSEN. Seitdem vertritt sie sowohl mittelständische Unternehmen als auch international operierende Konzerne, überwiegend auf dem Gebiet der technischen Chemie.

Preis für Berufstätige

€ 120,00

Preis für Teilzeitkräfte bis 50%

€ 60,00

Ermäßigter Preis

€ 20,00

Genaue Kurszeiten:

Fr 24.02.

  9.00 - 10.30 Uhr
11.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 15.00 Uhr
15.30 - 17.45 Uhr

Mögliche Zahlungsarten

  • per Rechnung

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Berufstätige
  • Studentinnen

Veranstalter

Netzwerk F.I.T (mf)

Freie Plätze

11

Anmeldeschluss

25.01.2017

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht

Kurs per Email empfehlen
mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt
dieses Feld dient zur Abwehr von Spam