Scientifica:  Conference Day 2017 Springe direkt zum Inhalt

Sie sind hier:

Inhalt

Die meccanica feminale ist ein Projekt der Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Conference Day

Der Conference Day findet am Donnerstag, 23. Februar 2016 von 10-16 Uhr. Die Vorträge finden im Pfaffenwaldring 9, EG, Raum 0.144 statt und sind für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich. Der Raum wird bekannt gegeben. Wir freuen uns über viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer.

Übersicht Conference Day zum Download

Vorträge:

17S - CD - 01 Insight Porsche. Ein Blick hinter die Kulissen des Sportwagenherstellers und Informationen zu Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten

Porsche ist einer der traditionsreichsten und profitabelsten Automobilherstellerder Welt. Die „Idee Porsche“ hat so einzigartige Sportwagen wie den 911hervorgebracht und mit dem Porsche 918 Spyder einen zentralen technologischenMeilenstein auf dem Weg in die Zukunft des Sportwagens gesetzt. Der Vortragzeigt, welche Herausforderungen auf dem weiteren Weg auf Porsche zukommen undwie das Innovationsmanagement dabei hilft auch weiterhin die Zukunft desSportwagens zu gestalten.

Vortrag

Lena Giebenhain (Technologiemanagement)

Uhrzeit

Do 23.02. 10.30 - 12.00

 

 

 

17S - CD - 02 Fahrerassistenzsysteme

Im Vortrag wird auf die unterschiedlichen Fahrerassistenzfunktionen zur Erhöhung der Fahrsicherheit und des Fahrkomforts eingegangen. Es wird die Sensorik zur Umfelderfassung, Methoden der Umgebungsmodellierung und Fahrsituationsinterpretation und der Fahrzeugregelung mit Fahrzeugaktorik eingegangen. Abschließend wird ein Ausblick auf den aktuellen Stand der Hochautomatisierung des Fahrens gegeben.

Vortrag

Dr.-Ing. Maike Salfeld, Robert Bosch GmbH, Leonberg

Biografie

Dr.-Ing. Maike Salfeld studierte Maschinenbau mit den Fachrichtungen Mechatronik, Energie- und Verfahrenstechnik an der Leibniz Universität Hannover und der University of Wisconsin - Madison, USA. Von 2005 bis 2008 war sie bei der Robert Bosch GmbH in Schwieberdingen in der Forschung und Vorausentwicklung für Fahrwerksysteme und Fahrzeugführungsassistenz als Doktorandin tätig und wurde von Prof. Dr.-Ing. habil. Ansgar Trächtler an der Universität Paderborn betreut. Von 2008 bis 2015 arbeitete sie als Entwicklungsingenieurin und Teamleiterin bei der Robert Bosch GmbH in der Serienentwicklung für radar- und videobasierte Fahrerassistenzsysteme. Seit 2016 ist sie Systemarchitektin für hochautomatisierte Fahrerassistenzfunktionen. Besondere Interessen sind die Hochautomatisierung des Fahrens und Anwendung der "User Experience"-Methoden im Entwicklungsprozesses.

Uhrzeit

Do 23.02. 13.00 - 13.45

 

 

 

17S - CD - 03 Sichere und optimale Nutzung von Clouddiensten

Im Zeitalter der Digitalisierung kommt man heutzutage um die Verwendung der Cloud nicht herum. Jeder von uns verwendet die Cloud tagtäglich und in diesem Vortrag sollen die professionellen Nutzungsmöglichkeiten in Bereich Maschinenbau geklärt werden.

Vortrag

Dipl.-Ing. Nicole Hertel, FH Eisenstadt

Biografie

Dipl.-Ing. Nicole Hertel studierte Informatik und Versicherungsmathematik an der TU Wien und besuchte im Anschluss die Akademie für Unternehmensberater. Nach den Studien war sie in der Privatwirtschaft (u. a. Schrack AG, Ciba-Geigy) tätig. Parallel dazu unterrichtete sie an verschiedenen Hochschulen. Seit 1990 ist sie selbständig und unterrichtet aktuell an der FH Eisenstadt und ist in Wien bei mehreren Kunden als DBA, BI- und Software-Developer tätig (u. a. auch Online-Medien).

Uhrzeit

Do 23.02. 14.00 - 14.45

 

 

 

17S - CD - 04 Auf die Plätze fertig los!

Chancen und Hindernisse auf dem Weg zur Professur werden am Beispiel von internen und externen Barrieren, aber auch von Fördermöglichkeiten vorgestellt.

Vortrag

Dr. Dagmar Höppel, LakoG, Stuttgart

Biografie

Dr. Dagmar Höppel hat einen Abschluss ihres betriebswirtschaftlichen Studiums an der Universität Hohenheim zur Dr. rer. soc. promoviert. 1996 erhielt sie das Angebot, die Geschäftsstelle der Landeskonferenz der Gleichstellungs­beauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs aufzubauen, die sie seitdem leitet. Seit Mitte der 90iger Jahre engagiert sie sich für Mentoring und als eine der Ersten das Programm MuT-Mentoring und Training für Wissenschaftlerinnen initiiert und im Auftrag des BMBF die Studie ‚Aufwind mit Mentoring‘ durchgeführt. Sie ist Sprecherin der BuKoF-Kommission ‚Chancengleichheitsprogramme und -initiativen’ und leitet die Kommission ‚Evaluation‘ im Forum Mentoring e.V. In diesen Funktionen auf Bundesebene trägt sie mit dazu bei, Mentoring als Personalentwicklungs­instrument zu etablieren. Sie ist u.a. Mitglied im Fachbeirat Gender Mainstreaming der Landesregierung Baden-Württemberg. Ihr Ziel ist es, mehr Frauen auf Professuren und in Führungspositionen zu bringen.

Uhrzeit

Do 23.02. 15.00 - 15.45

 

 

 

Assessment Center Training:

Nur für Teilnehmerinnen der meccanica feminale 2017 nach vorheriger Anmeldung (Anmeldung über Kursbuchungsseite) 

17S - A - 01 Assessment Center Training

Karriereeinstieg? Das Assessment Center ist ein anspruchsvolles Auswahlverfahren, das eine wichtige Hürde darstellt, die es zu nehmen gilt. Nutzen Sie diese Möglichkeit sich optimal vorzubereiten. Einzel- und Gruppenübungen mit Reflexion. Bitte kommen Sie im Business-Dress, das Sie zu Ihrem Bewerbungsverfahren tragen werden.

Vortrag

MBA Intern. Marketing und Dipl.Soz.Arb. Corinna Pogantsch

Biografie

Corinna Pogantsch, MBA Intern. Marketing und Dipl.Soz.Arb., arbeitete bei Global Playern der Konsumgüterindustrie im internationalen Bereich. Nach Elternzeit Wechsel in die Trainings- und Beratungsbranche, u.a. als Leiterin einer Kontaktstelle für Frau und Beruf. Einblick in zahlreiche Hürden und Wege von Frauen (zurück) in den Beruf. Zertifizierte persolog® Trainerin sowie zertifizierte psychologische Managementtrainerin und Individualcoach.

Uhrzeit

Do 23.02. 10.30 - 12.30 Uhr  + 13.15 - 15.30 Uhr Die Mittagspause ist inklusive!